Veröffentlichungen

Seit vielen Jahren veröffentliche ich in renommierten Tageszeitungen, Fachmagazinen und Verlagen Artikel und Bücher zur Kunst und zum Kunstmarktgeschehen.

Kunstkritiken (seit 2017)

2017
Kippenberger in der Kirche. Auch der ans Kreuz genagelte Frosch ist in der Gruppenausstellung in St. Agnes in Mitte zu sehen. Berliner Morgenpost, 06.01.107.

Ohnmacht und Ordnung. Der französische Konzeptkünstler Eric Baudelaire entwirft in der Galerie Barbara Wien Szenarien einer globalisierten Welt. Der Tagesspiegel, 07 01.2017.

Kreuzberg als Mekka der Fotografie. Eine Ausstellung der Galerie C|O Berlin zeigt, wie eine „künstlerische“ Luftbrücke nach Amerika entstand. Berliner Morgenpost, 09.01.2017.

In Auflösung begriffen. Architektur-Fotografien von Candida Höfer im Neuen Berliner Kunstverein. Berliner Morgenpost, 12.01.2016.

BUNK!. Pop Art in Großbritannien. Das Kunstmuseum Wolfsburg zeigt einen Überblick. Kunst und Auktionen, 13.01.2017.

Poet der Vorstadt. Fotografien von Robert Doisneau im Berliner Martin-Gropius-Bau. Kunst und Auktionen, 13.01.2017.

Die blaue Sonne strahlt auf die Straße hinaus. Katharina Sieverding in der Galerie Thomas Schulte. Berliner Morgenpost, 19.01.2017.

Ein Hauch Gleichberechtigung. Jubiläumsschau: Vor 150 Jahren ermöglichte ein Verein den Berliner Künstlerinnen eine professionelle Ausbildung in Malerei und Zeichnung. Berliner Morgenpost, 24.01.2017.

Kabinett der Köpfe. Zum 140. Geburtstag des Bilderhauers Georg Kolbe gibt es eine Ausstellung. Berliner Morgenpost, 28.01.2017.

Kabinett der Köpfe. Zum 140. Geburtstag des Bildhauers Georg Kolbe gibt es ein e Ausstellung. Berliner Morgenpost, 28.01.2017.

Das „Museum im Kopf“ aktivieren. George Condo sampelt kunstgeschichtliche Stile zu einer eigenen Bildsprache. Kunst und Auktionen, 03.02.2017.

Facetten einer Person – Porträts von Rineke Dijkstra in der Galerie Max Hetzler. Berliner Morgenpost, 07.02.2017.

Milieustudien mit anekdotischem Charakter. Werner Heldts Stadtansichten in der Galerie Michael Haas. Berliner Morgenpost, 13.02.2017.

Mit spitzer Feder bis ins Mark der Gesellschaft. Sie sind bissig: Malerei und Zeichnungen von George Grosz im Kunsthandel Lehr. Berliner Morgenpost, 14.02.2017.

Künstlerduo mischt Realismus, Barock und Renaissance. Galerie Kewenig zeigt Arbeiten von Ilya und Emilia Kabakov. Berliner Morgenpost, 20.02.2017.

Henrik Spohler in der Galerie Morat. Im Warenfluss. Der Tagesspiegel, 21.02.2017.

Unter Köpereinsatz. Arbeiten aus den 70er- und 80er-Jahren in der Galerie Kicken. Fotografen experimentieren mit menschlichen Begegnungen. Berliner Morgenpost, 21.02.2017.

Drei zentrale Prinzipien und ein Vertrag. Berlin hat das Werk, mit dem Adrian Piper auf der Biennale in Venedig gewann, gekauft. Jetzt wird es im Hamburger Bahnhof gezeigt. Berliner Morgenpost, 22.02.2017.

Hochkarätige Gratulationsschau. Auktionshaus Ketterer Kunst ist seit zehn Jahren in Berlin vertreten- und feiert es. Berliner Morgenpost, 01.03.2017.

Provozierende Farbigkeit. Das Bröhan Museum erinnert an den niederländischen Jugendstilmaler Jan Toorop. Berliner Morgenpost, 05.03.2017.

Friedrich Kiesler und seine Idee von der schwebenden Stadt. Berliner Morgenpost, 12.03.2017.

Ein Künstler, der extreme Farben bevorzugte. Werke von Günter Fruhtrunk in der Villa Grisebach zu sehen. Berliner Morgenpost, 13.03.2017.

Kunst zum Erlaufen. Größer geht es nicht: Auf 3500 Quadratmetern präsentiert der Hamburger Bahnhof die Geschichte der Installation. Berliner Morgenpost, 18.03.2017.

Postmodernes Spiel aus Formen und Farben. Christine Streuli bekommt den Fred-Thieler-Preis. Berliner Morgenpost, 18.03.2017.

KUNSTStücke: Vierbeiner. Angela Hohmann wird mit Verdopplungen konfrontiert. Der Tagesspiegel, 18.03.2017.

Schonungslose Bilder: Mit dem Finger in die Wunde. Arbeiten von Ed und Nancy Kienholz bei Sprüth Magers. Berliner Morgenpost, 21.03.2017.

Die Realität unter dem Mikroskop. Neue Sachlichkeit unter dem Blick des Surrealismus in der Sammlung Scharf-Gerstenberg. Kunst und Auktionen, 24.03.2017.

Auf Schritt und Tritt. Drei Ausstellungen in Berlin beschäftigen sich mit dem Thema Überwachung. Kunst und Auktionen, 24.03.2017.

Ein Lied von Leid und Unterdrückung. Der südafrikanische Künstler Wa Lehulere stellt in Berlin aus. Berliner Morgenpost, 25.03.2017.

Eine Epoche in Gesichtern. Porträts von August Sander sind in der Galerie Berinson zu sehen. Die Fotografien zeigen Westerwälder Bauern, Arbeiter und Zirkusleute. Berliner Morgenpost, 26.03.2017.

Ein Blick ins Depot. Die Alte Nationalgalerie sichtet ihre bedeutende Sammlung zur Kunst des 19. Jahrhunderts. Es ist ein wahres Mammutprojekt geworden. Berliner Morgenpost, 30.03.2017.

Pionier der gestischen Malerei. Zwischen Improvisation und Perfektion: Werke von Hans Hartung bei Fahnemann. Berliner Morgenpost, 02.04.2017.

Verschwommene Erinnerungsbilder. Die iranische Künstlerin Shirana Shabazi zeigt in ihrer ersten Berliner Werkschau Fotografien. Berliner Morgenpost, 03.04.2017.

Die Ausstellung, bei der eine Münze fehlt. Eine Ausstellung am Kulturforum beleuchtet das Verhältnis von Kunst und Alchemie. Eine Münze fehlt aber. Berliner Morgenpost, 06.04.2017.

Mensch und Maschine. Der Hamburger Bahnhof zeigt mit Rudolf Belling einen Pionier der abstrakten Plastik. Berliner Morgenpost, 10.04.2017.

Auch in der Kunst blüht es. Naturforscherin, Kupferstecherin, Blumen- und Insektenmalerin: eine Ausstellung erinnert an Maria Sibylla Merian, die vor 300 Jahren starb. Berliner Morgenpost, 11.04.2016.

Groß, größer, am größten. Galerie Michael Haas zeigt Malerei und Skulpturen von Markus Lüpertz. Berliner Morgenpost, 18.04.2017.

Die Wirklichkeit unter dem Sezierglas. Die Edition Block in Wilmersdorf zeigt frühe Druckgrafik von Gerhard Richter. Die Unschärfen seiner Malerei sind schon hier angelegt. Berliner Morgenpost, 19.04.2017.

Seltsame Poesie aus dem Ruhrpott in Berlin. Neue Skulpturen von Meuser in der Galerie Nordenhake. Berliner Morgenpost, 19.04.2017.

„Schlampiger Zen-Buddhist“. Daniel Richter gewährt im Atelier Liebermann flüchtige Einblicke in die Arbeitwelt des Malers. Berliner Morgenpost, 26.04.2017.

Gefaltete Zeit. Mit Arbeiten von Katja Strunz schließ Contemporary Fine Arts in Mitte. Berliner Morgenpost, 08.05.2017.

KUNSTStücke: Wirre Wunde. Angela Hohmann sieht zu, wie das Internet die Welt zerstört. Der Tagesspiegel, 20.05.2017.

Experimente mit dem Unfertigen. Galerie Max Hetzler zeigt Werke von Günther Förg Berliner Morgenpost, 23.05.2017.

Die Linie rockt. Neue Bilder von Markus Oehlen. Berliner Morgenpost, 25.05.2017.

Andy lächelt. Corinth, Klapheck und Warhols Adaption der Mona Lisa: die Frühjahrauktion bei Grisebach. Der Tagesspiegel, 27.05.2017.

Es geht um die Gegenwart. Junge Sammler, andere Kunst bei Grisebach: Warhols „Mona Lisa“ ist das bisher teuerste Los in diesem Segment. Berliner Morgenpost, 27.05.2017.

Die Erfindung der Diskokugel. Magie aus Licht und Schatten: Die Galerie Sprüth Magers stellt Installationen von Otto Piene aus. Berliner Morgenpost, 08.06.2017.

„Ein Gespräch mit mir selbst.“ Eine Retrospektive mit Fotografien und Filmen von William Klein bei C|O Berlin. Kunst und Auktionen, 09.06.2017.

Französische Kunst direkt aus der Tube. Kunsthandel Wolfgang Werner zeigt Werke von Martin Barré. Berliner Morgenpost, 13.06.2017.

Himmel über Hinterhöfen. Die Edition Block zeigt die spielerische Vielschichtigkeit im Werk von KH Hödicke. Berliner Morgenpost, 29.06.2017.

Zwischen Himmel und Hölle. Bewegende Aufnahmen des südafrikanischen Fotografen Pieter Hugo Im Kunstmuseum Wolfsburg. Kunst und Auktionen, 30.06.2017

Barockarchitektur trifft auf allerlei fremde Gestalten. Rohkunstbau feiert in diesem Jahr auf Schloss Lieberose im Spreewald den Reiz des anderen: Zwölf Künstler aus aller Welt stellen dort aus. Berliner Morgenpost, 05.07.2017.

Unerhörte Schicksale. Fluchtgeschichten überall. Die aufwühlende Videoarbeit „Love Story“ von Candice Breitz gibt den Geschichten von Geflohenen Raum. Berliner Morgenpost, 10.07.2017.

Die Gärten mit den Augen eines Künstlers sehen. Roberto Burle Marx in der Kunsthalle der Deutschen Bank. Berliner Morgenpost, 11.07.2017.

Schatten der Vergangenheit in Überlebensgröße. Für „press ++“ hat Thomas Ruff kein einzige Mal auf den Auslöser gedrückt. Berliner Morgenpost, 17.07.2017.
Auf Holz gebannt. Die Galerie Esther Schipper in der Potsdamer Straße zeigt Kunstwerke von Liam Gillick. Berliner Morgenpost, 18.07.2017.

Ein Traum aus Bildern. Die neue Multimediaschau „Visions alive“ entführt in die Klassische Moderne. Berliner Morgenpost, 21.07.2017.

Schamlose Porträts und Akte. Immer nah dran: Die Ausstellung „Closer“ im Martin-Gropius-Bau präsentiert die radikalen Radierungen des Malers Lucian Freud. Berliner Morgenpost, 25.07.2017.

Düstere Szenarien, weiblicher Widerstand und Nonsens – Kunst im Zeichen der Revolte. Eigen + Art zeigt Politisches. Berliner Morgenpost, 27.07.2017.

Nichts ist, wie es scheint. Im besten Falle sollen ihre Fotos „Gedenkarbeit“ sein. Regina Schmeken hat die Tatorte der NSU-Morde abgelichtet und stellt nun in Berlin aus. Berliner Morgenpost, 29.07.2017.

Die Natur gibt den Kunstwerken die Form vor. Im Zentrum der Avantgarde – Grisebach zeigt Arbeiten der Künstlerin Mary Bauermeister. Berliner Morgenpost, 30.07.2017.

NSU-Schau. Gedenken mit Fotografien. Die Fotografin Regina Schmeken zeigt in Berlin beeindruckende Tatort-Bilder. Hamburger Abendblatt, 31.07.2017.

Objekte aus Papier, leichtfüßig, filigran und voller Poesie. Arbeiten von Frank Maibier in der Galerie von Irene Lehr. Berliner Morgenpost, 08.08.2017.

„Die schöne heile Kunstwelt gibt es nicht“. Kunst und Geld – eine Ausstellung im Haus am Lützowplatz stellt Fragen zum Wert der Kunst. Berliner Morgenpost, 18.08.2017.

Wie fallende Blätter im Herbst. Großformatige Gemälde von Julian Lethbridge bei CFA in Charlottenburg ausgestellt. Berliner Morgenpost, 28.08.2017.

Sinnlich-haptisch Qualität mit einfachsten Mitteln. Papierarbeiten von Katharina Hinsberg bei Ketterer. Berliner Morgenpost, 29.08.2017.

Vom lauten Knall in die Stille. Eine Überblickschau im Hamburger Bahnhof gibt Einblick in die Geschichte der Installationskunst. Kunst und Auktionen, 01.09.2017.

Der Traum von einer besseren Zukunft. Wenzel Hablik im Martin-Gropius-Bau: von Bergschlössern, hängenden Kuppelbauten und fliegenden Siedlungen. Berliner Morgenpost, 05.09.2016.

Galerie Bastian zeigt nun Kunst auf drei Etagen. Neuer Anlauf nach dem Rückzug aus der Schenkung. Berliner Morgenpost, 10.09.2017.

Spiel mit Abstraktion. Neue Malerei von David Schnell bei Eigen + Art. Berliner Morgenpost, 11.09.2017.

Die Stadt ist die Bühne. Mit gleich zwei Ausstellungen feiert Berlin den 80. Geburtstag des großen Realisten Matthias Koeppel. Berliner Morgenpost, 12.09.2017.

Konkret gut. Die Positions Berlin bleibt sich treu und hofft auf künftige Kooperationen. Der Tagesspiegel, 16.09.2017.

Die gelbe Göttin. Nadira Husain in den neuen Räumen der Galerie PSM. Der Tagesspiegel, 23.09.2017.

Eine kleine Sensation. Nach 80 Jahren hängt Jean Fouquets Diptychon in der Gemäldegalerie wieder zusammen. Berliner Morgenpost, 24.09.2017.

Die Künstlerin mit vielen Gesichtern. Bekannt sind ihre Bilder aus den 20er-Jahren. Die Berlinische Galerie entdeckt die Berliner Malerin Jeanne Mammen in all ihren Facetten. Berliner Morgenpost, 05.10.2017.

Fantasiewelt zwischen Avatar und Operkostüm. Gropius-Bau: Ed Atkins lockt mit spektakulärer Installation. Berliner Morgenpost, 07.10.2017.

Facetten einer Nation. In der Auguststraße reflektieren 50 Künstler aus den Vereinigten Arabischen Emiraten ihr Heimatland. Berliner Morgenpost, 13.10.2017.

Auf Reisen. Die Galerie Kewenig orientiert sich neu. Der Tagesspiegel, 14.10.2017.

Stumme Zeitzeugen. Berliner Fassaden als Geschichtsträger – eine Ausstellung mit Objekten von Asta Gröting in der KINDL-Brauerei. Berliner Morgenpost, 17.10.2017.

Prominenz und Überraschungen. Sorgfältig ausgesuchte Werke von der Moderne bis zur Gegenwart bei Irene Lehr. Kunst und Auktionen, 20.10.2017.

Aus der Hexenküche. Die Galerie Semjon Contemporary ehrt Gerda Schütte mit einer Werkschau. Der Tagesspiegel, 21.10.2017.

Zurück dahin, wo alles begann. Das Kunstgewerbemuseum feiert Geburtstag und besinnt sich auf seine Anfänge. Berliner Morgenpost, 24.10.2017.

Schau mit den Besten. Brücke-Museum feiert seinen 50. Geburtstag mit einer Ausstellung der Hauptwerke, Berliner Morgenpost, 28.10.2017.

Der US-Maler Gary Stephan in der Kienzle Foundation. Seit 40 Jahren spielt er mit den Formen der Abstraktion. Berliner Morgenpost, 10.11.2017.

Ein akustisches Bild für Gemeinschaft und Kommunikation. Arbeiten von Willem de Rooij in der Auguststraße. Berliner Morgenpost, 16.11.207.

Der andere Blick. Bei den Herbstauktionen in der Villa Grisebach wird diesmal deutlich mehr zeitgenössische Kunst versteigert. Berliner Morgenpost, 21.11.2017.

Im Auge des Zyklons. Kunst der Ureinwohner Australiens im me Collectors Room in der Auguststraße. Berliner Morgenpost, 22.11.2017.

Der Wind dreht. Stark wie nie: Zeitgenössische Künstler bie den Herbstauktionen von Grisebach. Der Tagesspiegel, 25.11.2017.

Vorschau bei Grisebach. Der Wind dreht. Der Tagesspiegel, 27.11.2017.

Weniger Umsatz als erwartet. Herbstauktion bei Grisebach: Interesse für zeitgenössische Kunst und für Kunst der 20er-Jahre steigt. Berliner Morgenpost, 02.12.2017.

Stürmische Zeiten. Rekorde prägen die Herbstauktion von Grisebach, aber auch Rückgänge. Der Tagesspiegel, 02.12.2017.

KunstStücke: Um die Häuser. Angela Hohmann flaniert in Nizza und New York. Eine Ausstellung mit Fotografien von Lisette Model in der Galerie Berinson. Der Tagesspiegel, 02.12.2017.

Magische Welt. Ihr Leben lang hat sich Barbara Wolff mit der Fotografie und ihren Möglichkeiten beschäftigt. Berliner Morgenpost, 05.12.2017.

Mit der Kamera erzählen. Die Liebermann-Villa zeigt Bilder der vergessenen Fotojournalistin Käthe Augenstein. Berliner Morgenpost, 07.12.2017.
Monica Bonvicini in der Berlinischen Galerie. Berliner Morgenpost, 27.12.2017.

Radikaler Bruch mit traditionellen Konzepten. Zum 90. Geburtstag: Kolbe Museum ehrt Emil Cimiotti mit Retrospektive. Berliner Morgenpost, 30.12.2017.

2018
Macht der Wörter. Die Galerie Sprüth Magers präsentiert Arbeiten der Künstlerin Barbara Kruger. Berliner Morgenpost, 11.01.2018.

Irgendwo in Arkadien. Elger Esser verwendet seine Fotografie zur Beschwörung der Vergangenheit. Berliner Morgenpost, 18.01.2018.

Mit Leidenschaft und Sachkenntnis. Barbara Thumm feiert das 20-jährige Bestehen ihrer Galerie mir eine fulminanten Jubiläumsschau. Berliner Morgenpost, 25.01.2018.

Auf den Spuren eines jüdischen Grenzgängers. In Dahlem sind erstmals Werke von Armin Stern zu sehen. Berliner Morgenpost, 28.01.2018.

Skulpturale Ausstrahlung. Schnecken, Muscheln und andere Weichtiere als Inspiration für die Fotografie der Moderne – zu sehen in der Alfred Ehrhardt Stiftung in Mitte. Berliner Morgenpost, 30.01.2018.

Keramik liegt ganz im Trend. Eine Ausstellung im Bröhan-Museum zeigt neue Möglichkeiten der Fertigung. Berliner Morgenpost, 07.02.2018.

Schwarzsein in der Welt der Weißen. Der amerikanische Künstler Arthur Jafa zeigt seine kraftvollen, bilderstarken Werke in der Julia Stoschek Collection. Berliner Morgenpost, 15.02.2018.

Flüchtige Paare und Passanten von Corinne Wasmuht. Eine Ausstellung mit neuester Malerei in der König Galerie. Berliner Morgenpost, 16.02.2018.

Künstlerinnen erobern die Plastik. Das Kolbe-Museum zeigt die erste Generation Bildhauerinnen der Moderne. Märkische Allgemeine Zeitung, 17.02.2018.

KUNSTStücke: Doppelte Farbe. Angela Hohmann schaut sich Magazine im XXL-Format an. Birgit Megerle in der Galerie neu. Der Tagesspiegel, 24.02.2018.

Ein Ort für die schönen Augenblicke. Max Liebermann gestaltete seinen Garten der Villa am Wannsee nach Ideen der Gartenreformbewegung. Berliner Morgenpost, 25.02.2018.

Immer gegen den Strich. Eine feine kleine Ausstellung: Werke des Venezianers Jacopo de’ Barbari im Kupferstichkabinett am Kulturkabinett. Berliner Morgenpost, 28.02.2018.

Poppige Heiterkeit mit einem morbiden Dreh. Nicht kleckern, sondern klotzen – war lange die Devise von Damien Hirst. In der Galerie Bastian ist der Künstler von einer anderen Seite zu erleben. Berliner Morgenpost, 08.03.2018

Brückenfigur zwischen Moderne und Abstraktion. Zeichnungen und Druckgrafik von Willi Baumeister im Berliner Kupferstichkabinett. Kunst und Auktionen, 09.03.2018.

Die Kutsche als Dunkelkammer. Fotoausstellung über den Islam mit Dokumenten persischer Hoffotografie und neueren Aufnahmen von Hans Georg Berger. Berliner Morgenpost, 13.03.2018.

Gasometer in allerlei Formen sind die Fotostars. Bernd und Hilla Bechers Werke in der Konrad Fischer Galerie. Berliner Morgenpost, 17.03.2018.

Spiegelkabinett des Unheimlichen. Der rumänische Künstler Marius Bercea stellt in der Galerie Blain Southern aus. Berliner Morgenpost, 22.03.2018.

Auf dem Weg in die Abstraktion. Der Kunsthandel Werner zeigt Gemälde von Willi Baumeister aus den 30er-Jahren. Berliner Morgenpost, 04.04.2018.

Damen, Dachlatten und Witze. Georg Herold zeigt in der Galerie Contemporary Fine Arts seine skurrilen Figuren. Berliner Morgenpost, 05.04.2018.

Schillernde Gestalten. Gemälde von Franziska Klotz in der Galerie Kornfeld an der Fasanenstraße. Berliner Morgenpost, 07.04.2018.

Chaos im Kosmos. Die Galerie Michael Haas würdigt den Maler und Bildhauer A.R. Penck mit zwei großartigen Ausstellungen. Der Tagesspiegel, 07.04.2018.

Es werde Licht. Der Akt des Sehens wird zu einer körperlich-sinnlichen Erfahrung. Das jüdische Museum zeigt eine Installation des Lichtkünstlers James Turrell. Berliner Morgenpost, 12.04.2018.

Vermeer und mehr. Kupferstichkabinett und Gemäldegalerie feiern den 200. Geburtstag des Kunstsammlers Barthold Suermondt. Berliner Morgenpost, 15.04.2018.

Chronik eines Untergangs. Fotografen beobachten Wandel des Ruhrgebiets im Willy-Brandt-Haus Berlin. Märkische Allgemeine Zeitung, 17.04.2018.

Gezeichnete Zeit von Li Trieb bei Ketterer Kunst. Die Künstlerin schreibt, fotografiert und zeichnet Naturphänomene. Berliner Morgenpost, 17.04.2018.

Die Magie des Lichts. Carsten Nicolai bespielt die vordere Halle der Berlinischen Galerie in Kreuzberg mit seinen geheimnisvollen Lichtskulpturen. Berliner Morgenpost, 19.04.2018.

Die moderne Erfahrungswelt als Collage. Der englische Pop-Art-Pionier Eduardo Paolozzi in der Berlinischen Galerie. Kunst und Auktionen, 20.04.2018.

Der Körper im Dienst der Kunst. Direktorin Stephanie Rosenthals Auftakt im Gropius Bau: Eine Schau mit Arbeiten Ana Mendietas. Berliner Morgenpost, 24.04.2018.

Mach, was mir gefällt. Christian Falnaes beim Gallery Weekend. Kunst ist Manipulation: Christian Falsnaes thematisiert in der Galerie PSM gesellschaftliche Konventionen, Machtverhältnisse und Geschlechterrollen. Der Tagesspiegel, 27.04.2018.

Im Boudoir der Bilder. Genäht, gerissen, zerschnitten: In der zweiten Ausgabe der Messe Paper Positions lasst sich die ganze Bandbreite von Kunst auf Papier bewundern. Der Tagesspiegel, 28.04.2018.

Maskerade, Rollenspiel und Selbstbehauptung. Dramatisches Welttheater von Max Beckmann im Potsdamer Museum Barberini. Kunst und Auktionen, 04.05.2018.

Natur unter dem Sezierglas. Thomas Struth nutzt die ganze Kraft der Fotografie. Neue Arbeiten sind in der Galerie Hetzler zu sehen. Berliner Morgenpost, 09.05.2018.

Künstlerduo Taiyo Onorato und Nico Krebs im KINDL. Die beiden Schweizer Künstler beherrschen das spiel hinter den Kulissen – mit genussreichen Irritationen. Berliner Morgenpost, 11.05.2018.

Beredte Mauern. Die Serie „Brand Wand“ der Ostberliner Fotografen Harf Zimmermann spürt historischen Prozessen nach. Märkische Allgemeine Zeitung, 14.05.2018.

Immer auf Trab – Julius von Bismarck bei Alexander Levy. Berliner Morgenpost, 16.05.2018.

Zum Leben erweckt. „Margiana“ – eine Ausstellung über ein geheimnisvolles Königreich aus der Bronzezeit in Turkmenistan mit Fotografien von Herlinde Koebl, Berliner Morgenpost, 17.05.2018.

Poesie und Präzision. C/O Berlin feiert Irving Penn in einer großangelegten Retrospektive als Jahrhundertfotografen. Kunst und Auktionen, 18.05.2018.

Ab in den Wald. Eine Installation von Claudia Comte in St. Agnes thematisiert das Verhältnis zur Natur. Berliner Morgenpost, 19.05.2018.

Die etwas andere Spurensuche im Novalis Hotel. Die KW sind während der Biennale in der Stadt unterwegs. Berliner Morgenpost, 22.05.2018.

Einen festen Platz in der Klassischen Moderne. Die Frühjahrsauktionen bei Grisebach zeigen aber auch, dass die Gegenwartskunst im Haus so stark ist wie noch nie. Berliner Morgenpost, 27.05.2018.

Kiefer, Beckmann, Munch. Frühjahrsauktionen der Villa Grisebach. Der Tagesspiegel, 27.05.2018.

Im Kopf von Carl Einstein. Das Haus der Kulturen der Welt in Tiergarten nimmt den dichter und Denker in den Fokus und beleuchtet die Kunst zwischen den beiden Weltkriegen. Berliner Morgenpost, 29.05.2018.

Auktionen bei Grisebach. Licht und Liebe. Max Beckmann und Lásló Moholy-Nagy: Die Frühjahrsauktionen bei Grisebach feiern gleich zwei Rekorde. Der Tagesspiegel, 01.06.2018.

Villa Grisebach. Warum Max Beckmanns „Ägypterin“ 4,7 Mio. Euro einbrachte. Das Bild die „Ägypterin“ hat einen Rekordpreis erzielt. Wie es zum höchsten Erlös bei einer Auktion in Berlin kam. Berliner Morgenpost, 01.06.2018.

Galerie Meyer Riegger muss der Gentrifizierung weichen. Umzug nach zehn Jahren: Als letzter Künstler stellt jetzt Franz Ackermann am Kreuzberger Standort aus. Berliner Morgenpost, 04.06.2018.

Berlin Biennale: Die Welt braucht keine Helden. Politisch und bildermächtig: Die Südafrikanerin Gabi Ngcobo lädt zur 10. Berlin Biennale. Ein Rundgang. Zusammen mit Gabriela Walde. Berliner Morgenpost, 09.06.2018.

Hinaus ins Grüne. Sommer, Sonne und Blumen. Villa Liebermann zeigt Gartenbilder vom ehemaligen Hausherrn und Paul Klee. Berliner Morgenpost, 10.06.2018.

Klingende Räume. Eine sehenswerte Ausstellung im Tiergarten: die Fotografien Guido Guidis nähern sich Le Corbusiers Häusern in lockerem Rhythmus. Berliner Morgenpost, 12.06.2018.

Gegen den Strich. Zeichnungen von Ernst Wilhelm Nay und farbig eingefasste Skulpturen von Norbert Kricke in der Galerie Aurel Scheibler. Berliner Morgenpost, 19.06.2018.

Die Sache mit den Nylonstrümpfen. Die erste Einzelschau in Deutschland: Arbeiten der in Chicago geborenen Künstlerin Senga Nengudi in der Galerie Sprüth Magers in Mitte. Berliner Morgenpost, 26.06.2018.

Volker März wühlt im Schlamm der Geschichte. Eine Ausstellung im Georg Kolbe Museum. Berliner Morgenpost, 06.07.2018.

En Käfig voller bunter Figuren. Neue Arbeiten von Gert und Uwe Tobias zeigt die Galerie Contemporary Fine Arts. Berliner Morgenpost, 08.07.2018.

Im Taktschlag der Zeit. Beide Künstlerinnen sind bekannt für ihre sinnlichen Arbeiten: Alicja Kwade und Jorinde Voigt in der Villa Schöningen in Potsdam. Berliner Morgenpost, 10.07.2018.

Tiergarten: Galerie zeigt Kunst auf Papier. Mal Ideenskizze, mal Vorarbeit zum großen Werk: Die Galerie Blain|Southern zeigt 100 Arbeiten auf Papier von 29 Künstlern. Berliner Morgenpost, 11.07.2018.

Gebaute Utopien für den Sommer. Die Galerie der Botschaft der nordischen Länder präsentiert innovative Architekturprojekte – eher Skulpturen als Bauwerke. Berliner Morgenpost, 15.07.2018.

Auktionshaus Grisebach: Illies’ leiser Abgang. Er stand für einen Generationswechsel: Florian Illies verlässt das Auktionshaus Grisebach in einer entscheidenden Phase des Umbruchs. Der Tagesspiegel, 16.07.2018.

Farbe, Form und Proportionen. Das Museum für Konkrete Kunst aus Ingolstadt zu Gast bei Ketterer Kunst. Berliner Morgenpost, 22.07.2018.

Das Spiel mit dem Selbst und den anderen. Drei Künstler hinterfragen die Tradition des Porträts. Berliner Morgenpost, 31.07.2018.

Das Flüchtige festhalten. Von László Moholy-Nagy bis Donata Wenders: Alfred Ehrhardt Stiftung in Mitte zeigt fotografische Arbeiten von großer Poesie – und von großer Vergänglichkeit. Berliner Morgenpost, 07.08.2018.

Spiel mit der Wahrnehmung. Die Mona Lisa verschwindet und kehrt zurück – Malerei von Jörn Grothkopp in der Galerie Deschler in Mitte. Berliner Morgenpost, 08.08.2018.

Leugnung des Vergangenen. Das Kunsthaus Dahlem wagt die Rekonstruktion einer Schau von 1950 und kommt zu einem überraschenden Ergebnis. Berliner Morgenpost, 14.08.2018.

Fotograf Moses hat Künstler aus der Reserve gelockt. Stefan Moses gelang stets ein überraschender und ungewöhnlicher Blick auf seine Zeitgenossen. Berliner Morgenpost, 20.08.2018.

Wiener Aktionismus. Fotografien bei Kicken, Berliner Morgenpost, 23.08.2018.

Was Kunst heute alles sein kann. Spiel mit dem Material, Sinnieren über die Kunst – eine Gruppenausstellung in der Galerie Thomas Schulte: „The Matter of Harmony“. Berliner Morgenpost, 29.08.2018.

Gemäldegalerie zeigt Mantegna und Bellini. Michael Eisenhauer präsentiert das Museums-Highlight 2019. Berliner Morgenpost, 31.08.2018.

Die Gesellschaft mit den Mitteln der Kunst befragen. Die Akademie der Künste zeigt eine Ausstellung mit Werken der diesjährigen Käthe-Kollwitz-Preisträgerin Adrian Piper. Berliner Morgenpost, 01.09.2018.

Ausstellung im Brücke-Museum – Ende und Aufbruch. Das Brücke-Museum zeigt den Zerfall der Künstlergruppe „Die Brücke“ und den Neuanfang ihrer Mitglieder. Berliner Morgenpost, 08.09.2016.

Gurtlitt ist in Berlin angekommen. Im Martin-Gropius-Bau sind Werke aus dem sensationellen „Schwabinger“ Kunstfund zu sehen. Berliner Morgenpost, 14.09.2018.

Virtuelle Realität und was sie mit uns macht. Birgit Brenner bei Eigen + Art. Berliner Morgenpost, 16.09.2018.

In neuen Dimensionen. Thomas Scheibitz bespielt das KINDL mit einer riesigen Skulptur. Berliner Morgenpost, 19.09.2018.

Unschuld und Verletzlichkeit des männlichen Körpers. Georg Kolbe Museum zeigt männliche Akte in der Skulptur. Berliner Morgenpost, 21.09.2018.

Das Leichte im Schweren. Für sie war das Atelier eine Ort der Freiheit: Zum Tod von Geta Brătescu, einer der wichtigsten Künstlerinnen Osteuropas. Der Tagespiegel, 22.09.2018.

Kleine Störer. Rückblick: Sean Scully in der Galerie Kewenig. Der Tagesspiegel, 22.09.2018.

Die Kunst und das älteste Gewerbe der Welt. Der Salon Berlin des Museums Frieder Burda inszeniert mit Candice Breitz und William N. Copely einen spannungsreichen Dialog. Berliner Morgenpost, 24.09.2018.

Die geheimen Botschaften der Vögel. Agnietza Polskas Videoinstallation im Hamburger Bahnhof. Berliner Morgenpost, 26.09.2018.

Julian Charrières Landschaft in der Berlinischen Galerie. Berliner Morgenpost, 26.10.2018.

Der Augenblick ist Ewigkeit. Eine ungewöhnliche Ausstellung mit Fotografien der Olbricht Collection. Berliner Morgenpost, 27.09.2018.

Die Leichtigkeit des Aufpralls. Die Südkoreanerin Lee Bul stellt zum ersten Mal in Deutschland aus. Berliner Morgenpost, 28.09.2018.

Auf der Jagd. Mit Führungen und bezahlbarer Kunst erleichtert die Messe Positions den Einstieg ins Sammeln. Der Tagesspiegel, 29.09.2018.

Bilder vom Vergehen der Zeit. Während des „European Month of Photography“ zeigt Nicholas Nixon seine legendären „Brown Sisters“. Berliner Morgenpost, 30.09.2018.

Wenn ein Blatt Papier zum Leben erwacht. Die Auftaktausstellung der Deutschen Bank im neu eröffneten PalaisPopulaire Unter den Linden konzentriert sich ganz auf Arbeiten aus Papier. Berliner Morgenpost, 04.10.2018.

Das fast vergessene Werk. Die Arbeiten der US-Fotografin Vivian Maier werden im Willy-Brandt-Haus gezeigt. Berliner Morgenpost, 06.10.2018.

Mit Bildern gegen Hitler. Von Klee bis Kokoscha. Die Liebermann-Villa würdigt eine Ausstellung aus dem Jahr 1038. Berliner Morgenpost, 08.10.2018.

Ein Bild erzählt von seiner Restaurierung. Anton Graffs Bildnis der Henriette von Carlowitz in der Alten Nationalgalerie. Berliner Morgenpost, 13.10.2018.

Die Tücken der Restaurierung. Die Ausstellung „Bellini Plus“ stimmt auf die große Ausstellung „Mantegna-Bellini“ im kommenden Jahr ein. Berliner Morgenpost, 16.10.2018.

George Grosz im Berliner Bröhan-Museum. Er sah die Nazis heraufziehen und hat sich rechtzeitig in Sicherheit gebracht. Der Maler George Grosz verließ Deutschland schon 1932 in Richtung USA. Das Berliner Bröhan-Museum zeigt das Werk eines großen deutschen Künstlers. Märkische Allgemeine Zeitung, 16.10.2018.

Freches Treiben der Revolutionäre. Durchbruch der Moderne. Die Salongalerie „die Möwe“ feiert die Novembergruppe. Berliner Morgenpost, 17.10.2018.

George Grosz im Berliner Bröhan Museum. Märkische Allgemeine Zeitung, 17.10.2018.

Maler, Mentor, Magier. Der Hamburger Bahnhof stellt den Expressionisten Otto Mueller als Lehrer in Breslau vor und zeigt Bilder von 1919-1930. Berliner Morgenpost, 21.10.2018.

Das wilde Leben der Weimarer Republik. Museum für Architektur der Tchoban Stiftung stellt Zeichnungen des bekannten Architekten Hans Poelzig für seine Berlin-Projekte vor. Berliner Morgenpost, 24.10.2018.

Konzeptkunst aus Kolumbien. Verbrechen und Ikonen. In der Auguststraße ist die erste große Retrospektive in Deutschland für Beatriz González zu sehen. Berliner Morgenpost, 25.10.2018.

„Das war ein schöner Auftakt“. Grisebach-Gründer Bernd Schultz lässt seine eigene Privatsammlung versteigern, um eine Exilmuseum zu gründen. Der erste Tag brachte 1,6 Millionen Euro ein. Berliner Morgenpost, 26.10.2018.

Der NS-Kunsträuber und der „entartete“ Künstler. Eine Sonderausstellung zeigt die Sammlung Göpel von Max-Beckmann-Werken im Kulturforum. Berliner Morgenpost, 26.10.2018.

KunstStücke. Billige Wände. Angela Hohmann erkennt die Wirklichkeit hinter dem schönen Schein. Der Tagesspiegel, 27.10.2018.

Grisebach-Auktion. Höchster Zuschlag für Käthe Kollwitz. Bernd Schultz versteigert seine Privatsammlung und erzielt 6,35 Euro für das neue Exilmuseum vieles wurde über Schätzwert verkauft. Der Tagesspiegel, 28.10.2018.

Bode-Museum zeigt kostbare Werke in neuem Gewand. Berliner Morgenpost, 30.10.2018.

Kein Elefant nirgends. Hamburger Bahnhof stellt mit neuer Ausstellung den Skulpturbegriff auf den Kopf. Berliner Morgenpost, 01.11.2018.

Zurück in die Zukunft. Analoge Techniken faszinieren im digitalen Zeitalter vermehrt wieder junge Fotografen. Berliner Morgenpost, 06.11.2018.

Nie wieder Krieg! Not then, not now, not ever! Ein Kunstprojekt des Deutschen Bundestages erinnert an das Ende des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren. Berliner Morgenpost, 13.11.2018.

Eine flirrende Welt aus Farben. Eine Retrospektive im Potsdamer Museum Barberini widmet sich dem Neo-Impressionisten Henri-Edmond Cross. Berliner Morgenpost, 18.11.2018.

Was Gehry von Scharoun lernte. Eine Ausstellung im Liebermann Haus präsentiert zwei Architekten und ihre Visionen. Berliner Morgenpost, 20.11.2018.

Wenn Kunstwerke miteinander ins Gespräch kommen. Sam Pulitzer und die Sammlung der Nationalgalerie. Berliner Morgenpost, 20.11.2018.

Bilder von hinten betrachtet. Das Museum Berggruen zeigt Werke, deren Herkunftsgeschichte untersucht ist. Berliner Morgenpost, 21.11.2018.

Ein Ausstellungshaus feiert die Clubs. Wenn Berlin tanzen geht: C|O Berlin hat sein Jahresprogramm für 2019 vorgestellt. Berliner Morgenpost, 28.11.2018.

Wege aus der Stadt. Durchwachsen: die Abendauktion bei Grisebach. Der Tagesspiegel, 01.12.2018.

Die Sphinx von New York. Andy Warhol war ein besessener Fotograf, ließ sich aber auch selbst gern ablichten. Die CWC Gallery zeigt einen Medienstar, der sich klug zu inszenieren wusste. Berliner Morgenpost, 05.12.2018.

Absurde Routinen. Lustig, poetisch und unheimlich. Ausstellung im Neuköllner KINDL präsentiert 10 Künstler. Berliner Morgenpost, 06.12.2018.

Auf den Spuren eines Zeichendiebs. Die Sammlung Scharf Gerstenberg zeigt Gemälde, Zeichnungen und Druckgrafiken von Max Ernst. Berliner Morgenpost, 08.12.2018.

Zerstörte Idylle. Ernst Ludwig Kirchners Schweizer Jahre: Das Brücke-Museum zeigt Meisterwerke aus der Sammlung E. W. Kornfeld. Berliner Morgenpost, 15.12.2018.

Heimliche Komplizen. Eine Ausstellung bei C|O Berlin über die Verbindung zwischen Fotografie und Tod. Berliner Morgenpost, 18.12 2018.

Jenseits der kühnen Experimente. Käthe Kollwitz Museum präsentiert das Frühwerk von Robert Liebknecht. Berliner Morgenpost, 19.12.2018.

Liebe, Eros und Tod. Der bekannteste japanische Fotograf, Nobuyoshi Araki, in der Galeri C|O Berlin: „Araki Impossible Love“, Berliner Morgenpost, 28.12.2018.

Mit wachsendem Tempo. Die Sammler haben neue Ansprüche: eine Bilanz des deutschen Auktionsmarktes 2018. Der Tagesspiegel, 29.12.2018.

Seiltanz in der NS-Diktatur. Heinz von Perckhammers Karriere steht exemplarisch für viele Fotografen. Das zeigt die Berlinische Galerie. Berliner Morgenpost, 30.12.2018.

2019

Networken ist alles. Der Hamburger Bahnhof verdeutlicht den Einfluss lokaler Künstlernetzwerke auf die Entwicklung der Kunst in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts: „Local Histories“. Berliner Morgenpost, 02.01.2019.

Zeichnen als Bewegung des Handgelenks. Der Neue Berliner Kunstverein ehrt das Werk von Geta Bratescu. Berliner Morgenpost, 05.01.2019.

Bilder voller Rhythmus und Harmonie. Der Fotograf Alfred Ehrhardt und das Bauhaus. Eine Ausstellung in Mitte zeigt Malerei, Zeichnungen und seine Grafik. Berliner Morgenpost, 14.01.2019.

Liebermann-Villa. Daniel Stanke wird neuer Chef. Martin Faass verlässt nach 12 erfolgreichen Jahren das Haus. Berliner Morgenpost, 17.01.2019.

Auf Probe. Angela Hohmann verabschiedet die Galerie Camera Work aus Mitte. Der Tagesspiegel, 19.01.2019.

Bonjour Tristesse: ein Stimmungsbild deutscher Kleinstädte. Ute und Werner Mahler haben 1990 die Foto-Agentur Ostkreuz mitbegründet. Ihre Bilder in der Galerie Morat erzählen von der Provinz. Berliner Morgenpost, 22.01.2019.

Kratzer am Mythos. Von Arts und Crafts zum Bauhaus: Das Bröhan-Museum beleuchtet das Ringen um den Stil der Moderne. Berliner Morgenpost, 25.01.2019.

Die Galerie Bastian verabschiedet sich mit Ulrich Erben. Eine wirklich letzte Ausstellung vor dem Umzug nach London. Berliner Morgenpost, 25.01.2019.

Die Kunst des Verwitterns. „Gebrauchsbilder“ von Karin Sander am frisch sanierten Haus am Waldsee. Berliner Morgenpost, 26.01.2019.

Der Aufstand der Formen. „Objects of Wonder“: Das PalaisPopulaire im Bezirk Mitte zeigt in Kooperation mit der britischen Tate Gallery die Endwicklung der zeitgenössischen Skulptur. Berliner Morgenpost, 02.02.2019.

Adolph Menzels „Schlittschuhläufer“ bald zu sehen. Kupferstichkabinett plant zwei Sonderausstellungen. Berliner Morgenpost, 02.02.2019.

Stefan Moses im Deutschen Historischen Museum. Für den Fotografen Stefan Moses war Deutschland ein exotisches Land – wie er zum bedeutenden Porträtisten und Chronisten der Bundesrepublik wurde, zeigt eine Ausstellung im Deutschen Historischen Museum in Berlin. Märkische Allgemeine Zeitung, 02.02.2019.

Bücher
Berlin Contemporary – Galerienführer. Berlin 2005 u. 2008, (als eine der beiden Autorinnen)

Übersetzungen
(im Kunstbereich)
Land Art. Aus dem Englischen von Angela Hohmann. Phaidon Verlag, 2005.

Kunst und Feminismus. Aus dem Englischen von Angela Hohmann. Phaidon Verlag, 2005.

Pop Art. Aus dem Englischen von Angela Hohmann. Phaidon Verlag, 2007 (noch nicht erschienen).

Prisse d’Avennes, Arabische Kunst und Orientalbum. Aus dem Englischen und Französischen Angela Hohmann. Taschen Verlag, 2010.

Essays
Der Flaneur – Gedächtnis und Spiegel der Moderne. In: die horen 200, 45. Jg., H4, 2000: 123-145.

Werbeanzeigen